Abfallfreie Stadt

kostenpflichtig
Kein Plastik mehr und am Ende auch kein Abfall mehr, der nicht recycelt werden kann: Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hat große Pläne für die bayerische Landeshauptstadt. Sein erklärtes Ziel: Eine „Zero Waste City“.

München soll „Zero Waste City“ werden


Die Stadt München sagt dem Müll den Kampf an und will künftig nicht wiederverwertbaren Abfall möglichst vermeiden. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) teilte am Donnerstag mit, er wolle sich dafür einsetzen, dass München alles unternehme, um „in nicht allzu ferner Zukunft nicht nur plastikfrei, sondern generell eine Zero Waste City“ zu werden.

„Wir brauchen eine gesamtstädtische Strategie, wie wir Müll, vor allem den nicht recycelbaren Müll, in der Stadt und in d

Mehr zum Thema
Kies und Sand dürften noch knapper und teurer werden
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott