Kompostierbares Material

kostenpflichtig
Kaffeekapseln sind seit langem in der Kritik. Umweltschützer beklagen, dass die Portionsschälchen zu viel Müll verursachen und nur ungenügend recycelt werden. Ein Hersteller von Biokunststoffen will die Lösung gefunden haben: eine kompostierbare Kapsel.

Von der Kaffeekapsel zur Blumenerde


Sonnenblumenschalen statt Aluminium oder Kunststoff: Die Firma Golden Compound, ein Hersteller von Biokunststoffen, hat eine Kaffeekapsel entwickelt, die vollständig kompostierbar sein soll. Die Kaffeekapsel basiert demnach auf einem speziellen, weltweit patentierten Werkstoffmix, der zu rund 70 Prozent aus Naturfasern aus Sonnenblumenschalen und nachwachsenden Rohstoffen besteht.

Entsorgt werden soll die Kapsel namens HomeCap auf dem Heimkompost: dort baue sie sich samt Hightech



Mehr zum Thema
Henkel und cyclos-HTP schließen strategische Partnerschaft
Deutschlands erster Unverpackt-Laden gibt auf