Grünen-Parteitag

kostenpflichtig
Die Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat sich für EU-weite Standards für Umweltschutz ausgesprochen. Das Wirtschaftssystem müsse zu einer „wirklichen Kreislaufwirtschaft“ umgebaut werden. Ein Markt brauche Regeln und gegebenenfalls Verbote.

Baerbock fordert „wirkliche Kreislaufwirtschaft“


Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat klare politische Regeln für eine klima- und umweltverträgliche Wirtschaft gefordert. Raubbau an der Natur zerstöre nicht nur den Planeten, sondern auch die Grundlage der Wirtschaft, sagte Baerbock am Sonntag auf dem Grünen-Parteitag in Bielefeld. Geregelte Märkte könnten „eine Wucht entfalten, die wir brauchen, um die Klimakrise in den Griff zu bekommen“.

Die Grünen-Chefin sagte, es müsse ein „Dreiklang“ von ökologischer, wirts

Mehr zum Thema
Weniger Abfallexporte, weniger Bürokratie
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
Bioenergiebranche: Kostensteigerungen werden völlig ignoriert
EU-Staaten einigen sich auf strengere Emissionsvorgaben