Kupferschrottmarkt

kostenpflichtig
Die geplante Übernahme des Metallrecyclers Metallo durch Aurubis wackelt: Die EU-Kommission wird die Übernahme eingehend prüfen. Sie befürchtet eine Beeinträchtigung des Wettbewerbs am Kupferschrottmarkt.

EU-Wettbewerbshüter prüfen Metallo-Übernahme durch Aurubis


Die EU-Wettbewerbshüter nehmen die geplante Übernahme der belgisch-spanischen Metallo-Gruppe durch den Hamburger Kupferkonzern Aurubis unter die Lupe. Wegen Wettbewerbsbedenken werde eine eingehende Untersuchung eingeleitet, teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Sie befürchtet eine Beeinträchtigung des Wettbewerbs beim Ankauf von Kupferschrott.

„Die Nachfrage nach Kupfer dürfte steigen, unter anderem aufgrund der wachsenden Bedeutung von Elektroautos“, sag

Mehr zum Thema
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
BMW sichert sich Elektrostahl für Karosserien
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird
Kupferschrott schafft weiteren Preissprung
Bundestag stockt Mittel für Bergung von Munitionsaltlasten auf