Falsche Entsorgung

kostenpflichtig
Die Situation ist verfahren: Die Batteriehersteller führen sich nicht zuständig, die Politik schaut weg und die Bevölkerung interessiert es auch nicht. Das Ergebnis: Immer mehr Lithium-Ionen-Batterien landen im Restmüll. Für Österreich sind die Zahlen besorgniserregend.

„In einer Tonne Restmüll befindet sich eine Lithiumbatterie“


In Österreich landen jedes Jahr 1,4 Millionen Lithiumbatterien im Restmüll, hat die Montanuniversität Leoben berechnet. Das ist bereits eine hohe Zahl, doch sie droht noch weiter zu steigen. Eine Verdopplung auf 2,8 Millionen Lithiumbatterien im Restmüll sei wahrscheinlich, meint die Montanuniversität – für Recyclingbetriebe ein Schreckensszenario.

„Lithiumbatterien sind die größte Herausforderung der Branche in den letzten 40 Jahren“, sagt Hans Roth, Präsident



Mehr zum Thema
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Botree Cycling plant Batterierecycling­anlage in Guben
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
Akku-Entsorgung: Start-up bietet Autobranche Komplettlösung an
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?
Wenn Toilettenwasser zu Bier wird