Stahlindustrie

kostenpflichtig
Für das Stahlwerk Ilva gibt es möglicherweise doch noch eine Perspektive. Die italienische Regierung will den Stahlkonzern gemeinsam mit ArcelorMittal retten. Die Regierung ist zu umfangreichen Maßnahmen bereit.

Rom und ArcelorMittal wollen italienisches Stahlwerk retten


Die italienische Regierung und der weltgrößte Stahlkonzern ArcelorMittal wollen das Stahlwerk Ilva im süditalienischen Tarent (Taranto) gemeinsam retten. Ein Spitzentreffen in Rom am Freitagabend sei konstruktiv verlaufen, teilte ArcelorMittal am Samstag mit. Man wolle so bald wie möglich zu einem Abkommen über eine stabile Stahlproduktion in Tarent gelangen.

Der Weltkonzern hatte 2018 vereinbart, das verlustreiche Stahlwerk mit rund 10 000 Beschäftigten zunächst zu mieten,

Mehr zum Thema
Stahlhersteller GMH stellt Vergütungsofen auf Öko-Strom um
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
Preissprung für Altzinkschrott
BMW sichert sich Elektrostahl für Karosserien