Verbundforschung

kostenpflichtig
Viele Kleidungsstücke sind oft nur für kurze Zeit interessant - warum also nicht leihen statt kaufen? Ein Forschungsprojekt untersucht, welche Vorteile ein Leihmodell hat, aber auch welche Nachteile. Teil 8 unserer Reihe aktueller Forschungsprojekte zur Circular Economy.

Klamotten leihen statt kaufen


Leihen statt kaufen: Besonders in der Modewelt scheint dieses Modell viele Vorteile zu haben. Die Kunden haben immer wieder Abwechslung im Kleiderschrank, Fehlkäufe werden vermieden und der stetig wachsende Berg von Altkleidern wächst langsamer. Allerdings führt diese Ressourcenersparnis nicht zwangsläufig zu einer Verbesserung der Umweltbilanz – denn ein Leihmodell führt auch zu einem hohen Logistik- und Reinigungsaufwand.

Wo genau die ökologischen und ökonomischen Grenz


Mehr zum Thema
Handy als Leergut
Verkaufen statt Wegwerfen: Reseller werden gefragter
London Fashion Week: Weniger kaufen, mehr Secondhand anbieten
Wenn es hipp wird, ein gebrauchtes Smartphone zu besitzen
Primark will nachhaltig werden
Hamburg will Dienstwagen durch Mobilitätsbudget ersetzen
Ein kostenloses Elektroauto für das ganze Dorf