Verbundforschung

kostenpflichtig
Bisher liegt der Schwerpunkt bei der Entwicklung von Pumpentechnik vor allem auf Energieeffizienz. Ein Forschungsprojekt widmet sich nun auch der Materialeffizienz - und will die gesamte Prozesskette in einen Kreislauf umwandeln. Teil 10 unserer Reihe aktueller Forschungsprojekte zur Circular Economy.

Smarte Pumpen im Kreislauf führen


Bei Heizungspumpen wird bislang vor allem darauf Wert gelegt, dass sie möglichst energieeffizient arbeiten. Das Verbundforschungsprojekt ResmaP legt den Fokus nun auf die Materialeffizienz – und zwar über den gesamten Produktlebenszyklus inklusive Produktion und Recycling. Die dafür erforderlichen Daten sollen „smarte“ Pumpen liefern.

Herstellt werden die smarten Pumpen vom Unternehmen Wilo. „Der in ResmaP verfolgte Ansatz, die Ressourceneffizienz über den gesamten Pro


Mehr zum Thema
„Im Prinzip kann man das auch als Produktpass bezeichnen“
Drei Alternativen zur Monoverbrennung von Klärschlamm