Ressourceneffizienz

kostenpflichtig
„Die Wirtschaft von morgen braucht mehr Ressourceneffizienz“, sagt Bundesumweltministerin Schulze. Das Bundeskabinett hat hierfür das dritte Deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess III) verabschiedet. Einer der Schwerpunkte: das Thema Digitalisierung.

Bundeskabinett verabschiedet ProgRess III


Auf Vorschlag des Bundesumweltministeriums hat das Bundeskabinett am Mittwoch (17. Juni) das dritte Deutsche Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess III) beschlossen. Mit dem Programm will die Regierung einen sparsamen Umgang mit Rohstoffen erreichen. Vor allem Unternehmen sollen natürliche Ressourcen entlang der gesamten Wertschöpf

Mehr zum Thema
Rosenheim stimmt gegen Biotonne
Ersatzbaustoffe: Verbände warnen vor zunehmender Deponierung
DGAW: Gewerbeabfall-verordnung ersatzlos streichen
Rücknahme von Elektroaltgeräten: Urteile gegen Aldi Süd und Lidl