Getränkeverpackung

kostenpflichtig
Coca-Cola arbeitet an einer Papierflasche, die über das Altpapier entsorgt werden kann. Jetzt hat der Getränkekonzern den Prototypen der ersten Generation vorgestellt – zu 100 Prozent aus Papier besteht die Flasche aber noch nicht. [ Video ]

Coca-Colas Papierflasche: Der Prototyp ist fertig


Papier und nichts anderes – so soll die Cola-Flasche der Zukunft aussehen. In Zusammenarbeit mit dem Joint-Venture Paboco hat Coca-Cola Europa nun den Prototypen der ersten Papierflaschen-Generation entwickelt. Um die 100-Prozent-Vision zu erreichen, muss aber noch viel Arbeit geleistet werden, räumt der Konzern ein.

Denn der Prototyp enthält noch etwas Kunststoff. „Die Papierflasche besteht aus einer Papierhülle mit einem Kunststoffverschluss und einer Kunststoffbarriere i

YouTube
Mehr zum Thema
„Im Prinzip kann man das auch als Produktpass bezeichnen“
Škoda verbaut Schilfpflanzen und Zuckerrüben
Solarwatt fährt Produktion in Dresden hoch
Volvos Abkehr vom Leder
Entfällt beim freiwilligen Pfand die Lizenzgebühr bis Jahresende?
LDPE-Schrumpffolie mit Reyzklaten aus dem Gelben Sack
E-Auto-Batterien: Recyclinganteil könnte marktentscheidend werden
Primark will nachhaltig werden
Hohe Nachfrage gibt Altpapierpreisen weiteren Auftrieb
Lebensmittel-Hersteller entwickeln Standard zur CO2e-Kennzeichnung
Volkswagen startet Batterie-Labor für Elektroautos
Cola und Fanta aus Recycling-PET-Flaschen