Sortimentserweiterung

kostenpflichtig
Die Schwarz Gruppe nutzt die vielschichtige Firmenstruktur und erweitert das Sortiment von Kaufland um Haushaltsprodukte aus Recyclingmaterial. Die Rezyklate stammen von der eigenen Umweltsparte PreZero.

Kaufland bietet Produkte aus Rezyklaten von PreZero an


Lieferant und Abnehmer unter einem Dach: Die Schwarz-Tochter Kaufland bietet ab Mitte Januar Haushaltsprodukte an, die zu mindestens 95 Prozent aus recycelten Kunststoffen bestehen. Die Rezyklate dafür stellt PreZero her – das Unternehmen ist ebenfalls Teil der Schwarz Gruppe.

„Besonders an den Produkten ist, dass ein großer Teil der Wertschöpfung von verschiedenen Sparten der Schwarz Gruppe abgedeckt wird“, teilt Kaufland mit. „PreZero verantwortet das Entsorgungs- und

Mehr zum Thema
Wie Gips aus Bauabfällen recycelt werden kann
Shredder-Schwerfraktion: Chemisches Recycling als Schadstoffsenke?
Großkonzerne wollen SAF aus grünem Methanol herstellen
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen