Interview

kostenpflichtig
Remanufacturing hat das Potenzial, zu einer deutlich höheren Ressourceneffizienz beizutragen. Im Interview spricht Jan Koller vom Fraunhofer IPA über wirtschaftliche Vorteile und mögliche Materialeinsparungen – und darüber, was die Industrie noch davon abhält.

„Verbraucher unterstützen Remanufacturing“


Im Sommer 2019 hat das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA zusammen mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie das Forschungsprojekt AddRE-Mo gestartet. Das Projekt soll aufzeigen, inwieweit Remanufacturing dazu beitragen kann, die Produktkreisläufe für Komponenten der urbanen Elektromobilität zu schließen. Konkret geht es dabei um Elektrofahrräder.

Jan Koller ist Projektleiter an der Fraunhofer-Projektgruppe Prozessinnovation des

Mehr zum Thema
Strom statt Benzin: Shell baut Tankstelle um
Deutschland importiert so viel Altpapier wie nie
„Die beste Verwertung ist die Runderneuerung“
DBU startet Ideenwettbewerb für textile Kreisläufe
Stärkster Preissprung bei Großhandels­preisen seit 1974
Kurzarbeit in Deutschland steigt kräftig
Matratzenrecycling: So wird es in den Niederlanden gemacht
Silphie-Faser jetzt auch im Mix mit Altpapier
Materialmangel: Heute die Chips, morgen Magnesium
Altpapierpreise weiter unter Druck
Altzinkschrott schafft Preissprung
Deutschland exportiert weniger Plastikmüll