Flugkraftstoff

kostenpflichtig
Andere Airports haben es vorgemacht, nun zieht der Flughafen Köln/Bonn nach und bietet nachhaltigen Flugkraftstoff aus Abfällen an. Unterdessen zeigen auch Unternehmen Interesse an SAF – wie etwa die Beratungsfirma Boston Consulting Group.

Jetzt gibt es SAF auch am Flughafen Köln/Bonn


Am Flughafen Köln/Bonn können Airlines ab sofort Flugkraftstoffe tanken, die komplett aus gebrauchtem Speiseöl und tierischen Abfallfetten bestehen. Lieferant des Drop-in-Flugzeugtreibstoffs ist der Biokrafthersteller Neste. Unterstützt wird das finnische Unternehmen vom Flugzeugbetankungsdienst

Mehr zum Thema
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel