Green Deal

kostenpflichtig
Ein neuer Vorschlag der EU-Kommission sieht vor, die Grenzwerte für bestimmten Chemikalien in Abfällen abzusenken. Betroffen wären drei Stoffe oder Stoffgruppen. Auf diese Weise soll die Kreislaufwirtschaft gestärkt werden.

Weniger Chemikalien in Abfällen


Die Grenzwerte für besonders schädliche Chemikalien in Abfällen sollen in der EU gesenkt werden. Konkret gehe es um sogenannte persistente organische Schadstoffe, wie die zuständige EU-Kommission am Donnerstag mitteilte. Dies seien „Chemikalien mit giftigen Eigenschaften, die für lange Zeit in der Umwelt verbleiben, sich in Nahrungsketten anreichern und der menschlichen Gesundheit und der Umwelt schaden können“. Mit dem Vorschlag sollen Gesundheit und Umwelt geschützt werden.

Mehr zum Thema
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
Bioenergiebranche: Kostensteigerungen werden völlig ignoriert
EU-Staaten einigen sich auf strengere Emissionsvorgaben