Kohlendioxid als Ressource

kostenpflichtig
Gänzlich vermeiden lassen sich CO2-Emissionen in den meisten Industriebranchen nicht – auffangen und recyceln hingegen schon. Beispielsweise mithilfe von biologischen Carbon Capture-Verfahren. Wie das gelingen kann? Eine Studie hat es untersucht.

Wie CO2 biologisch recycelt werden kann


Die Vorbilder haben ihre Arbeit schon vor 3,5 Millionen Jahren aufgenommen: Bakterien, die der Atmosphäre CO2 entzogen und die Erde so für Lebewesen bewohnbar gemacht haben. Das Bundesland Baden-Württemberg möchte diese Fähigkeit künftig technisch und im industriellen Maßstab nutzen. Das Ziel: Die CO2-Abgase verschiedener Industriebranchen aus der Luft holen, sie binden und biologisch recyclen.

Wie das gelingen kann und welche Potenziale für die Unternehmen im eigenen

Mehr zum Thema
Aus Restholz wird Pflanzenkohle – und CO2-negative Wärme
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
So plant Schleich die Kreislaufwirtschaft
Steinpapier – eine nachhaltige Alternative oder eher nicht?
Einwegkunststoffe: Wie teuer wird es für die Hersteller?
Helios will Narkosegase recyceln
Eine Bioökonomie mit Grünschnitt
Henkel und cyclos-HTP schließen strategische Partnerschaft
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Heidelberg Materials übernimmt Berlins größten Baustoffrecycler
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Botree Cycling plant Batterierecycling­anlage in Guben