Chemisches Recycling

kostenpflichtig
Jetzt ist es final: Ineos wird in Großbritannien eine Pilotanlage zum chemischen Recycling von Polystyrol errichten. Auch der Technologiepartner steht fest. Das Projekt soll im kommenden Jahr umgesetzt werden - nur ohne den geplanten Dritten im Bunde.

Ineos gibt grünes Licht für Polystyrol-Recycling


Die Finanzierung für Recycling Technologies‘ Pilotanlage für das chemische Recycling von Polystyrol steht: Der Kunststoffhersteller Ineos Styrolution hat seine Investition nun fest zugesagt. Auch das Wann und das Wo sind nun klar – bislang war nur von einem Standort in Großbritannien die Rede.

Die Demo-Anlage soll in der Stadt Swindon im Südwesten Englands gebaut werden, wie der Hersteller von Styrolkunststoffen mitteilt. Dort hat auch Ineos‘ Technologiepartner Recyc

Mehr zum Thema
„Wir machen aus Alginat eine homogenisierte Folie“
Aus Restholz wird Pflanzenkohle – und CO2-negative Wärme
EU schlägt Zielquoten für weniger Verpackungsmüll vor
So plant Schleich die Kreislaufwirtschaft
Steinpapier – eine nachhaltige Alternative oder eher nicht?
Einwegkunststoffe: Wie teuer wird es für die Hersteller?
Helios will Narkosegase recyceln
Eine Bioökonomie mit Grünschnitt
Henkel und cyclos-HTP schließen strategische Partnerschaft
Smarte Roboter recyceln CFK-Abfälle
Unterhändler beginnen Verhandlungen über Abkommen gegen Plastikmüll
Heidelberg Materials übernimmt Berlins größten Baustoffrecycler