Batteriezellen

kostenpflichtig
Volkswagen macht einen weiteren Schritt zu einer eigenen Batterieproduktion. Zusammen mit Umicore will der Konzern ein Joint Venture für die Herstellung von Kathodenmaterialien gründen. Lithiumhydroxid will VW künftig aus Deutschland beziehen.

VW holt Umicore an Bord


Volkswagen holt zum Auf- und Ausbau seines Batteriegeschäfts für Elektroautos weitere Partner an Bord. Der Konzern kündigte am Mittwoch an, unter anderem mit dem belgischen Recycling- und Materialtechnik-Unternehmen Umicore sowie mit dem US-Start-up 24M zusammenzuarbeiten.

VW will in Europa in den kommenden Jahren zunächst sechs Fabriken für Batteriezellen bauen. Neben Salzgitter ist Skellefteå in Nordschweden schon gesetzt, ein dritter Standort in Spanien hat gute Chanc

Mehr zum Thema
Botree Cycling plant Batterierecycling­anlage in Guben
Akku-Entsorgung: Start-up bietet Autobranche Komplettlösung an
Erste Elektro-Lkw mit CO2-freiem Stahl rollen auf der Straße
Elektro-Schwerlast-Lkw: 1.000 Kilometer ohne Tankpause
Bahn setzt auf Oberleitungsinseln