„Ladeökosystem“

kostenpflichtig
Volkswagen arbeitet weiter an einem kompletten „Ladeökosystem“. Dazu zählen der Ausbau der Schnellladestruktur, die Nutzung der E-Batterie als mobile kleine Speicher und ein einfaches „Plug-and-Charge-Verfahren“ an der Ladesäule.

Laden ohne Karte und besseres Ladenetz: VW will E-Hürden senken


Volkswagen will den Zugang zur E-Mobilität stärker vereinfachen. Dazu werden neue Ladetechniken und -dienste ins Programm genommen sowie der Ausbau des Ladenetzes in den kommenden Jahren nochmals erweitert. Das Unternehmen kündigte am Mittwoch an, dass 2022 alle ID-Modelle statt der teils als umständlich empfundenen Ladekarte allein über ein „Plug-and-Charge-Verfahren“ geladen werden können: Sobald der Kunde das Ladekabel einsteckt, startet eine verschlüsselte und sichere Kom

Mehr zum Thema
Mercedes: E-Forschungsauto hat 1.000 Kilometer Reichweite
Porsche baut Batteriefabrik in Reutlingen