Gebrauchte Batterien

kostenpflichtig
In einem neuen Energiespeicher von RWE werden ausgemusterte Batterien von Audi-Elektrofahrzeugen verwendet. Die Speicherkapazität soll demnächst vermarket werden. Danach sollen größere Projekte folgen.

RWE und Audi kooperieren für Second-Life-Batteriespeicher


RWE hat im nordrhein-westfälischen Herdecke einen Energiespeicher in Betrieb genommen, in dem gebrauchte Lithium-Ionen-Batterien aus Elektroautos von Audi zum Einsatz kommen. Mit Hilfe von 60 Batteriesystemen wird der Speicher auf dem Gelände des RWE-Pumpspeicherkraftwerks am Hengsteysee rund 4,5 Megawattstunden Strom zwischenspeichern können, teilt RWE mit.

Die Batterien stammen aus Audi e-tron Entwicklungsfahrzeugen und besitzen den Angaben zufolge eine Restkapa

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Eigene Batterieproduktion: Europas Pläne geraten ins Wanken
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
Chemisches Recycling: Welche Branchen das größte Interesse zeigen
Nächstes VW-Batteriezellwerk kommt