Exporte brechen ein

kostenpflichtig
Die steigenden Produktionskapazitäten in der deutschen Papierindustrie sorgen für neue Rekordwerte beim Import von Altpapier. Das zeigen Schätzungen des BDE für 2021. Auch die Importpreise haben kräftig angezogen.

Deutschland importiert so viel Altpapier wie nie


Deutschlands Papierbranche hat noch nie so viel Altpapier importiert wie im vergangenen Jahr. Die Einfuhren beliefen sich auf schätzungsweise 5,2 Millionen Tonnen und damit ein Fünftel mehr als im Jahr 2020, wie der Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) am Sonntag in Berlin mitteilte. Der bisherige Höchstwert lag 2019 bei 4,6 Millionen Tonnen. Die meisten Einfuhren kommen aus Deutschlands Nachbarstaaten, vor allem

Mehr zum Thema
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
Leichtes Aufatmen in Krisenzeiten – Habeck hebt Konjunkturprognose an
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Metallschrottpreise festigen sich weiter
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Deponie Ihlenberg machte 2021 gute Geschäfte
ADAC: Mehr Katalysatoren gestohlen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
„Abfall soll die Ausnahme werden“
App-Zugang für den Wertstoffhof
EU-Parlament stimmt für strengere Regeln für Abfallexporte