Auch in Deutschland

kostenpflichtig
Das Recht auf Reparatur hat die Bundesregierung bereits angekündigt. Nun wird Bundesumweltministerin Lemke konkreter. Sie fordert einen „Reparierbarkeits-Index“ – nach dem Vorbild Frankreichs.

Lemke fordert Index zur Reparierbarkeit


Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland sollen nach Plänen der Bundesregierung defekte Handys oder andere Produkte künftig leichter reparieren lassen können. „Mit dem Recht auf Reparatur werden wir einen wichtigen Schritt aus der Wegwerfgesellschaft gehen“, sagte Bundesverbraucherschutzministerin Steffi Lemke (Grüne) der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Sinnvoll ist ein Reparierbarkeits-Index, auf dem man erkennen kann, wie reparierfreundlich ein Produkt ist“, so

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
bvse: Weniger Elektroaltgeräte gesammelt
Wie wertvoll Schubladen-Handys für die Neuproduktion wären
12.000 Menschen nutzen Reparaturzuschuss für Elektrogeräte