Mitgliederumfrage

Die Geschäfte laufen gut für Unternehmen der Kreislaufwirtschaft. Im vergangenen Jahr haben mehr als zwei Drittel der Unternehmen höhere Umsätze erzielt. Auch für das laufende Jahr sind die Aussichten gut.

BDE-Firmen erwarten steigende Umsätze


Auch im zweiten Coronajahr hat sich die deutsche Recycling- und Entsorgungswirtschaft als robust erwiesen. Fast die Hälfte der befragten Firmen meldete eine im Vergleich zum Vorjahr bessere Auftragslage. Zudem haben viele Unternehmen ihre Umsätze steigern können. Das zeigen die Ergebnisse der Mitgliederumfrage 2021/2022, die der private Entsorgerverband BDE am Dienstag vorgelegt hat.
 
„Die Branche hat sich im vergangenen Jahr insgesamt trotz aller Herausforderungen gut behaupten können, erklärte BDE-Präsident Peter Kurth. „Die insgesamt positiven Zahlen verschaffen den Unternehmen eine zuversichtliche Stimmung, mit der die Branche in das Jahr 2022 gestartet ist.“

69 Prozent der befragten Unternehmen verbuchen für 2021 ein Umsatzwachstum, während die Einnahmen bei 22 Prozent der Firmen unverändert blieben. 9 Prozent der Betriebe meldeten rückläufige Umsätze. Für das begonnene Jahr 2022 erwarten 44 Prozent der Betriebe eine Umsatzverbesserung, während 38 Prozent mit gleichbleibenden und 18 Prozent mit sinkenden Einnahmen rechnen.
 
Auch bei der Entwicklung der Beschäftigtenzahlen zeigen sich die Unternehmen optimistisch. So haben 49 Prozent der befragten Unternehmen vor, in größerem oder moderatem Umfang Arbeitskräfte einzustellen. 38 Prozent der Befragten wollen keine Veränderungen vornehmen. 4 Prozent der Firmen planen, Arbeitsplätze geringfügig oder in einem größeren Umfang abzubauen.

Starker Fachkräftemangel

Zu den großen Herausforderungen in diesem Jahr zählen 73 Prozent der befragten Unternehmen die explosionsartige Entwicklung der Energiekosten sowie den weiterhin gravierenden Fachkräftemangel (72 Prozent) und Fahrerengpass (69 Prozent). Mit Blick auf die Bundestagswahl im vergangenen September wurden die Unternehmen auch nach ihrer Meinung zur Politik befragt. Müssten die Firmen die Politik des letzten Jahres mit einer Schulnote bewerten, so ergäbe sich im Durchschnitt eine 3,5.
 
Zuversichtlich äußerten sich viele Unternehmen mit Blick auf den Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung. Rund 50 Prozent von ihnen sehen insbesondere im Abschnitt „Kreislaufwirtschaft“ des Koalitionsvertrags die „richtige Richtung“. 41 Prozent der Befragten sehen die gesteckten Ziele hingegen skeptisch, denn aus ihrer Sicht ist „Papier geduldig“.

320°/re

Mehr zum Thema
App-Zugang für den Wertstoffhof