Umfrageergebnis

Welche Bevölkerungsgruppe ist am ehesten bereit, für nachhaltige Produkte mehr zu bezahlen? Die Antwort: die Jüngeren. Und tendenziell eher Frauen als Männer. Generell hängt die Zahlungsbereitschaft auch von der Art des Produktes ab.

Jüngere akzeptieren eher höhere Preise für nachhaltige Produkte


Nachhaltige Produkte sind jüngeren Verbrauchern offensichtlich mehr wert als Älteren. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Unternehmensberatung Monitor Deloitte unter 2.000 Verbraucherinnen und Verbrauchern in Deutschland.

Demnach erklärten insgesamt mehr als zwei Drittel der Befragten (67 Prozent) ihre Bereitschaft, für das gleiche Produkt einen Aufschlag zu bezahlen, sofern dieses nachhaltig hergestellt ist. Ein Beispiel sind unter anderem Lebensmittel aus regionaler Herstellung mit natürlichen Zutaten.

Doch unterschieden sich die Antworten nach Lebensalter ganz erheblich: So erklärten rund 79 Prozent der 18- bis 25-Jährigen die grundsätzliche Bereitschaft, für nachhaltige Produkte mehr auszugeben, in der Altersgruppe über 56 waren es lediglich 57 Prozent.

Die Unternehmensberatung stellte auch einen Unterschied zwischen den Geschlechtern fest. Demnach sind Frauen im Schnitt bereit, knapp ein Drittel (31 Prozent) mehr für ein nachhaltiges Produkt zu bezahlen, während Männer Preisaufschläge von weniger als einem Viertel (23 Prozent) akzeptieren.

Wichtig ist Nachhaltigkeit demnach vielen Verbraucherinnen und Verbrauchern laut Umfrage eher bei Lebensmitteln (53 Prozent) als bei Nicht-Lebensmitteln (49 Prozent) wie Haushaltsprodukten oder Kosmetika. Die 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über 18 wurden im September 2021 befragt, sie waren nach Angaben des Unternehmens repräsentativ ausgewählt, nach Geschlecht, Haushaltsgröße und auch Ernährungsgewohnheiten.

320°/dpa

Mehr zum Thema
Land Berlin begibt erstmals Nachhaltigkeitsanleihe
Wertlose CO2-Zertifikate?
Deloitte gründet Nachhaltigkeits-Gesellschaft
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Die Finnen sind am nachhaltigsten
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
Opel-Werk soll mit Energie aus Geothermie betrieben werden
Von der Leyen kündigt neuen Industrieplan an
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel
Rock Tech kann mit Bau von Lithium-Produktionsanlage beginnen