Forschung

kostenpflichtig
Methanol kann viele Zwecke erfüllen: als Kraftstoff, als Chemikalie oder als Ersatz für Erdöl. Und es kann ökologisch sein – nämlich dann, wenn es aus CO2 und Wasserstoff hergestellt wird. Entsprechende Verfahren gibt es einige. Wir zeigen Ihnen, welche.

Auf der Suche nach grünem Methanol


Um die Klimaziele zu erreichen, rückt Methanol immer mehr in den Fokus. Als Energieträger soll die organisch-chemische Verbindung unter anderem den Verkehr grüner machen und in der chemischen Industrie Erdöl und Erdgas ersetzen. Noch wird Methanol aber überwiegend aus fossilen Rohstoffen wie Erdgas, Erdöl oder Kohle hergestellt. Doch einige neue Ansätze zeigen, dass „grünes“ Methanol in greifbare Nähe rückt.

Einer dieser Ansätze liegt etwa in der Verwendung von

Mehr zum Thema
Land Berlin begibt erstmals Nachhaltigkeitsanleihe
Wertlose CO2-Zertifikate?
Deloitte gründet Nachhaltigkeits-Gesellschaft
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Die Finnen sind am nachhaltigsten
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
Opel-Werk soll mit Energie aus Geothermie betrieben werden
Von der Leyen kündigt neuen Industrieplan an
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel
Rock Tech kann mit Bau von Lithium-Produktionsanlage beginnen
Europas größtes Vorkommen seltener Erden entdeckt
Umwelthilfe fordert Ökobilanz-Prüfung vor Gebäudeabriss