Synthetische Kraftstoffe

kostenpflichtig
Ein Schweizer Spin-off will Kraftstoffe aus Sonnenwärme herstellen. Das Potenzial scheint gigantisch zu sein: Solarkraftstoffe können angeblich das 50-fache des derzeit weltweiten Kerosinbedarfs decken. Wie die Technik funktioniert und wann es losgehen soll.

CO2-neutrales Fliegen mithilfe von Sonnenwärme


Hat die Suche nach alternativen Kraftstoffen im Flug- und Schiffsverkehr schon bald ein Ende? Möglicherweise schon. Solarkraftstoffe seien die Lösung, glauben ehemalige Forscher der Universität ETH in Zürich. Mit der Universitätsausgründung Synhelion wollen sie synthetische Kraftstoffe produzieren, die mithilfe von Sonnenwärme hergestellt werden. Bei der Verbrennung werde später nur so viel CO2 freigesetzt, wie zuvor bei dessen Herstellung verwendet wurde.

Im Mittelpun

Mehr zum Thema
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Wertlose CO2-Zertifikate?
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
„Fast noch bei Null“: Forscher sehen Aufholbedarf bei CO2-Entnahme
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
Von der Leyen kündigt neuen Industrieplan an
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel
Zürich will Circular City werden
Studie: EU muss Milliarden mehr in emissionsarme Technologien stecken
Deutschland hat Klimaziel 2022 wohl erneut verfehlt
Luftverschmutzung: Staaten müssen kranke Bürger nicht entschädigen