Zellmontage

kostenpflichtig
Der Wandel zur Elektromobilität macht die Batterieversorgung für die Autoindustrie zu einem zentralen Zukunftsthema. In den USA eröffnete Mercedes jetzt ein eigenes Werk für die Zellmontage. Langfristig haben die Stuttgarter noch deutlich größere Pläne.

Mercedes eröffnet Batteriewerk in den USA


Mit einem eigenen Batteriewerk will der deutsche Autobauer Mercedes-Benz sich in den USA für die Ära der Elektromobilität rüsten. Rund eine Milliarde Dollar haben die Stuttgarter für den Ausbau ihrer Produktion am Standort Tuscaloosa im US-Bundesstaat Alabama in die Hand genommen. Die Zellmontage gilt als wichtiges Puzzlestück des Strategieplans „electric only“, mit dem der Konzern sein Geschäft auf elektrisches Fahren ausrichten will. „Die Eröffnung unseres neuen Batterie

320°/dpa

Mehr zum Thema
Aral eröffnet Ladekorridor für Elektro-Lkw
Nächstes VW-Batteriezellwerk kommt
Rock Tech kann mit Bau von Lithium-Produktionsanlage beginnen
Vorfahrt für elektrische 44-Tonner?
Interesse an Elektroautos bleibt mäßig