Lithium-Ionen-Akkus

kostenpflichtig
Das schwedische Start-up Northvolt kommt auf den deutschen Markt. In Norddeutschland soll die dritte Gigafactory des Unternehmens entstehen. Am Standort ist auch eine Recyclinganlage geplant.

Northvolt baut Batterie-Gigafactory in Deutschland


Gerüchte über eine Fabrik für Lithium-Ionen-Batterien in Deutschland gab es bereits im vergangenen Sommer. Damals bestätigte Northvolt-CEO Peter Carlsson, dass man mit mehreren Bundesländern im Gespräch sei. Nun ist die Standortwahl des schwedischen Batterieproduzenten gefallen: auf eine Kreisstadt in Schleswig-Holstein.

„Northvolt Drei“, so der Name der neuen Fabrik, soll in Heide in Schleswig-Holstein entstehen und über eine jährliche Produktionskapazität von 60

320°/mk

Mehr zum Thema
CATL startet Batteriefabrik für Millionen Auto-Akkus
Eigene Batterieproduktion: Europas Pläne geraten ins Wanken
Aral eröffnet Ladekorridor für Elektro-Lkw
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Nächstes VW-Batteriezellwerk kommt
Vorfahrt für elektrische 44-Tonner?