Kunststoffrezyklat

kostenpflichtig
Sie sind nachhaltig und bieten angeblich ein besseres Tragegefühl: Brillengestelle, die zum Teil aus Recyclingmaterial bestehen. Verwendet wird dafür ein spezieller Recyclingkunststoff.

Brillen aus Recyclingmaterial


Wer das nächste Mal ein neues Brillengestell braucht und Wert auf nachhaltiges Material legt, sollte auf den Namen FGX achten. Der Hersteller bietet verschreibungspflichtige Lesebrillen, optische Brillengestelle und Sonnenbrillen an und bringt die „Foster Grant-Kollektion“ heraus. Das Besondere daran: Das Gestell besteht aus Copolyester, der zu 50 Prozent aus zertifiziertem Recyclingmaterial besteht.

Das Rezyklat stammt vom Chemiekonzern Eastman. Der US-Konzern arbeitet m

320°/re

Mehr zum Thema
Wie Gips aus Bauabfällen recycelt werden kann
Shredder-Schwerfraktion: Chemisches Recycling als Schadstoffsenke?
Großkonzerne wollen SAF aus grünem Methanol herstellen
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen