Kunststoffrecycling

Der Branchendienst ICIS kündigt für den asiatischen Markt einen neuen Preisspiegel für recyceltes Polyethylen an. Die Preise werden wöchentlich veröffentlicht und richten sich an Handel und Industrie sowie Recycler gleichermaßen.

Recyceltes Polyethylen: Neuer Preisspiegel für Asien


Wie ICIS mitteilt, liefert der neue wöchentliche Preisspiegel einen Überblick über die Recyclingmärkte für HDPE und LDPE im asiatisch-pazifischen Raum. Handel und Industrie könnten somit Informationen erhalten, wie viel sie für das Material zahlen sollten und wie sich die Marktbedingungen auf die Gesamtkosten auswirken könnten. Auch Recycler könnten von den Preisinformationen profitieren, indem sie die Preise als Grundlage für ihre Verkaufsentscheidungen heranziehen.

„Die R-PE-Preisgestaltung ist ein wichtiger Bestandteil einer Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe“, sagt Louise Boddy, Head of Strategy-Sustainability bei ICIS. „Die schnell wachsenden Volumina in diesem Markt bedeuten ein erhöhtes Preisrisiko und die Notwendigkeit einer Indexierung in Kontrakten zu einem zuverlässigen Index. Auch ohne Indexierung ist das Bedürfnis nach einer verlässlichen Preisgestaltung für Verhandlung und Planung erforderlich.“

Angaben zu den Kosten für den neuen Preisspiegel macht ICIS nicht. Unklar ist auch, wann der Preisspiegel zur Verfügung stehen wird.

ICIS hat bereits seit längere Preisbildungsdienste für R-PE, R-PP und R-PET im Portfolio. Ende vergangenen Jahres hatte der Informationsdienst einen Preisspiegel für gemischte Kunststoffabfälle auf den Markt gebracht. Seit Anfang 2021 unterhält das Unternehmen außerdem den sogenannten Recycling Supply Tracker, der als eine Art Datenbank, Firmen auf der Suche nach recycelten Kunststoffen behilflich sein soll. Die Datenbank liefert Informationen zu weltweiten Produktionskapazitäten, Produktionsmengen, Rohstoffquellen und Standortstatus für vier Kunststoffsorten: HDPE, LDPE, PET und PP in Form von Granulat, Flocken und Mahlgut.

Seit Anfang November gibt es diesen Service auch für chemische Recycler: Vor wenigen Tagen stellte ICIS den „Recycling Supply Tracker – Chemical“ online. Das Daten- und Analytikunternehmen beschreibt den Tracker als die „weltweit einzige interaktive Datenbank für globale chemische Recyclingprojekte“.

320°/re

Mehr zum Thema
Wie Gips aus Bauabfällen recycelt werden kann
Shredder-Schwerfraktion: Chemisches Recycling als Schadstoffsenke?
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Großkonzerne wollen SAF aus grünem Methanol herstellen
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Leichtes Aufatmen in Krisenzeiten – Habeck hebt Konjunkturprognose an
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten