Dachfenster

kostenpflichtig
Der Fensterhersteller Velux stellt sein Verpackungskonzept um. Die „grüne“ Verpackung soll zu 100 Prozent recycelbar sein und Handwerksbetrieben die Entsorgung von Verpackungsabfällen erleichtern.

Velux verbannt Plastik und Styropor aus der Verpackung


Velux verpackt den Großteil seiner Schrägdachfenster von nun an vollkommen plastikfrei. Wie der Dachfensterhersteller bekannt gibt, enthalten 90 Prozent aller neuen Verpackungen keinen Kunststoff mehr. Diese sollen stattdessen aus einem komplett recyclebaren Verpackungsmaterial bestehen. Durch die Umstellung soll das Unternehmen 900 Tonnen Kunststoff pro Jahr einsparen können.

Statt Kunststoff setzt Velux eigenen Angaben zufolge einen FSC-zertifizierten Karton ein. Diese Ve

320°/mk

Mehr zum Thema
Wie Gips aus Bauabfällen recycelt werden kann
Shredder-Schwerfraktion: Chemisches Recycling als Schadstoffsenke?
Großkonzerne wollen SAF aus grünem Methanol herstellen
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen