Recyclingfähige Schuhe

kostenpflichtig
Im Schnitt sind in einem Schuh 40 Materialien verarbeitet. Groß angelegtes stoffliches Recycling ist da kaum möglich. Die Branche versucht, mit neuen Materialien und Minimalismus das Nachhaltigkeitsproblem zu lösen. Beispielsweise mit Schuhen aus Papiergarn.

Auf der Suche nach nachhaltigen Schuhen


Es gibt wohl kein Modeelement, das in so vielen Arten, Formen und Materialien daherkommt wie ein Schuh. Besonders mit der Einführung synthetischer Materialien im 20. Jahrhundert wurden die Schuhe immer komplexer. Seither werden viele Elemente verklebt statt vernäht – und das stoffliche Recycling wird immer herausfordernder.

„In der Regel besteht ein Schuh aus rund 40 Materialien“, sagt Torben Schütz, Referent beim Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (

320°/ek

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
Chemisches Recycling: Welche Branchen das größte Interesse zeigen
Bottle-to-Bottle Recycling: RCS vervierfacht Kapazitäten
Recyceltes PVC ersetzt 18 Prozent Neuware