Sanktionen der EU

kostenpflichtig
Vier Sanktionspakete hat die EU wegen des Kriegs gegen die Ukraine bereits gegen Russland beschlossen. Nun legt die Brüsseler EU-Kommission einen Vorschlag für ein fünftes Paket vor - ein Kernbereich ist Kohle. Fragen und Antworten zu einem möglichen Importstopp.

Was ein Importstopp russischer Kohle bedeuten würde


Die EU-Kommission hat einen Vorschlag für ein umfangreiches Paket mit neuen Russland-Sanktionen vorgestellt. Es beinhaltet nach Angaben von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen unter anderem ein Importverbot für Kohle aus Russland, eine Hafensperre für russische Schiffe sowie weitere Handelsbeschränkungen. Ob die Sanktionen wie vorgeschlagen verhängt werden, müssen nun die 27 EU-Staaten entscheiden.

Als Grund für die weitreichenden Vorschläge nannte von der

320°/dpa/re

Mehr zum Thema
Aluminiumindustrie verzeichnet Produktionsrückgang
Altpapierhändler kritisieren EU-Entscheidung
„Es ist wichtig, Abfalltrennung als etwas Lustvolles zu inszenieren“
Wie weit sind Sie auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft?
Neue Gründer-Plattform für die Circular Economy
Pilotprojekt: Wertstoffhof nimmt altes Spielzeug an
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Leichtes Aufatmen in Krisenzeiten – Habeck hebt Konjunkturprognose an
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Metallschrottpreise festigen sich weiter
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Deponie Ihlenberg machte 2021 gute Geschäfte