Energiekrise

kostenpflichtig
Die steigenden Gaspreise stellen viele Industriezweige vor massive Probleme - für einige Unternehmen könnte es das Aus bedeuten, warnen Branchenverbände. Hinzu kommen die Auswirkungen der Pandemie. 320° hat sich in den Abnehmerbranchen der Kreislaufwirtschaft umgehört.

„Vereinzelt hat es bereits Produktionsstopps gegeben“


Energiekostensteigerungen von bis zu 500 Prozent und ein möglicher Lieferstopp von russischem Gas lassen viele Unternehmen zittern. „Wir verurteilen den Krieg aufs Schärfste und wir helfen, wo es möglich ist“, betont die IG-Metall-Vertreterin Birgit Dietze. „Wenn aber die Gaslieferungen gedrosselt oder gestoppt werden, wird die Industrie in Deutschland nach und nach zum Erliegen kommen.“

Das Dilemma haben nicht nur Metallproduzenten, sondern unter anderem auch Unter

320°/ek/dpa

Mehr zum Thema
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Leichtes Aufatmen in Krisenzeiten – Habeck hebt Konjunkturprognose an
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Metallschrottpreise festigen sich weiter
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Deponie Ihlenberg machte 2021 gute Geschäfte
ADAC: Mehr Katalysatoren gestohlen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
„Abfall soll die Ausnahme werden“
App-Zugang für den Wertstoffhof
EU-Parlament stimmt für strengere Regeln für Abfallexporte
bvse: Weniger Elektroaltgeräte gesammelt