Gesetzesentwurf

kostenpflichtig
Mit dem geplanten Einwegkunststofffondsgesetz werden künftig Hersteller von Wegwerfartikeln zur Kasse gebeten. Dem NABU geht der Entwurf nicht weit genug. Der VKU ist zufrieden.

„Vertane Chance“


In großen Teilen ist die EU-Einwegkunststoffrichtlinie schon in nationales Recht umgesetzt. Doch was noch fehlt, ist die Finanzierung der Reinigung und Entsorgung von Einwegkunststoffabfällen im öffentlichen Raum. Den entsprechenden Referentenentwurf hat das BMUV Anfang des Monats vorgelegt. Nach Auffassung des Kommunalv

320°/ek

Mehr zum Thema
Wie Gips aus Bauabfällen recycelt werden kann
Shredder-Schwerfraktion: Chemisches Recycling als Schadstoffsenke?
Großkonzerne wollen SAF aus grünem Methanol herstellen
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen