Hohe Verwertungsquote

kostenpflichtig
Lange Zeit passte das Recycling von Gold nicht zum Erscheinungsbild von Schmuck. Doch das beginnt sich zu ändern. Auch deshalb, weil recyceltes Gold einen vielfach besseren CO2-Fußabdruck hat.

Recyceltes Gold: Schmuckbranche gibt sich nachhaltiger


Jahrhunderte alter Goldschmuck kann heute als Leitungsdraht in einem Herzschrittmacher Leben retten – oder einfach nur dekorativ sein. Nämlich dann, wenn das Gold für die Schmuckproduktion verwendet wird, was in Deutschland immer öfter der Fall ist.

„Vor einigen Jahren gab es noch die Einstellung, dass Recycling nicht gut zum emotionalen Faktor Gold passt“, sagt York Tetzlaff, Geschäftsführer der Fachvereinigung Edelmetalle mit Sitz in Pforzheim. Doch mit dem Wa

320°/dpa/re

Mehr zum Thema
Wie Gips aus Bauabfällen recycelt werden kann
Shredder-Schwerfraktion: Chemisches Recycling als Schadstoffsenke?
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Großkonzerne wollen SAF aus grünem Methanol herstellen
Wepa bringt Hygienepapier aus recyceltem Karton auf den Markt
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Leichtes Aufatmen in Krisenzeiten – Habeck hebt Konjunkturprognose an
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten