Abfallvermeidung

kostenpflichtig
Erstmals wird es in einem EU-Staat einen flächendeckenden Reparatur-Bonus geben. Österreich hat dafür ein Projekt für Elektrogeräte aufgelegt. Die Finanzierung speist sich aus EU-Mitteln.

Österreich startet Reparatur-Bonus


Verbraucher in Österreich sollen mit einem EU-finanzierten „Reparaturbonus“ zur längeren Verwendung ihrer Elektro- und Elektronikgeräte bewegt werden. Subventioniert werden 50 Prozent der Reparaturkosten bis zu einer Höhe von 200 Euro. „Das gibt es in keinem anderen Land“, sagte Martin Selmayr, der Vertreter der EU-Kommission in Wien, anlässlich des Projektstarts am Dienstag.

Österreich sei der erste EU-Staat mit flächendeckendem Reparatur-Zuschuss. Ähnliche re

320°/dpa

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
bvse: Weniger Elektroaltgeräte gesammelt
Wie wertvoll Schubladen-Handys für die Neuproduktion wären
12.000 Menschen nutzen Reparaturzuschuss für Elektrogeräte