Drohendes Embargo

kostenpflichtig
Ein Öl-Embargo der EU gegen Russland wird immer wahrscheinlicher. Wirtschaft und Verbraucher müssen sich auf höhere Sprit- und Energiepreise einstellen. Was die Kommission vorhat und welche Folgen zu erwarten sind.

Kein Öl mehr aus Russland: EU-Kommission schlägt neue Sanktionen vor


Das Ende der Ölimporte aus Russland naht: Bis Anfang des kommenden Jahres sollen die russischen Öllieferungen in die Europäische Union weitestgehend eingestellt sein. Das sieht der Plan der EU-Kommission vor, den Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Mittwoch vorgestellt hat. Für die Verbraucher und die deutsche Wirtschaft könnte die neue Unterstützung für die Ukraine teuer werden. Ein Überblick:

Was genau schlägt die EU-Kommission vor?

320°/dpa

Mehr zum Thema
Flüssiggas aus Katar soll Deutschland helfen
VDI-Datenbank für Sekundärrohstoffe
Nickelschrott: Preise bleiben auf Aufwärtskurs
„Rezession verliert ihren Schrecken“
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Gaspreisbremse soll rückwirkend ab Januar gelten
Preissprung für Altzinkschrott
Wie recycelte Haare gegen Ölteppiche helfen
Wie stark wird die Abgasreinigung von Lkw manipuliert?