Speiseöl im Tank

kostenpflichtig
In Bremen können Flugzeuge künftig nachhaltigen Kraftstoff tanken. Den Anfang macht ein Airbus-Flieger, möglichst viele Airlines sollen folgen. Der Treibstoff wird aus alten Ölen und Fetten hergestellt.

Ab Bremen fliegen mit „grünem Kerosin“


Der Airbus-Großraumtransportflieger Beluga XL macht es vor, möglichst viele Airlines sollen folgen: Das Fliegen mit nachhaltigem Kraftstoff. Am Flughafen Bremen ist am Dienstag erstmals eine Beluga vor dem Weiterflug nach Toulouse mit 36 Prozent „Sustainable Aviation Fuel“ (SAF) der finnischen Firma Neste betankt worden. „Und es geht noch mehr“, ist Sebastian Peters, Chef der weltweiten Logistik für Airbus-Zivilflugzeuge, überzeugt. 

In Br



320°/dpa

Mehr zum Thema
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel
Studie: Ölkonzerne setzen auf Biokraftstoffe – und lassen Wasserstoff links liegen
Circular Carbon nimmt erste Anlage für Pflanzenkohle in Betrieb
„Containern“ ohne Strafe: Bund appelliert an Länder