Rohstoffrückgewinnung

kostenpflichtig
Grubenwasser und -schlämme werden fast ausnahmslos deponiert – und damit auch enthaltene Wertstoffe. Mit einem neuen Verfahren sollen Aluminium, Eisen, Zink und natürlicher Zementersatz extrahiert werden. Und auch klares Wasser.

Bergbau-Altlasten: Im Spülvorgang Wertstoffe gewinnen


Bergbauschlämme und Grubenwasser sind viel mehr als nur schadstoffhaltige Abfälle. In ihnen stecken Rohstoffe wie Aluminium, Eisen und Zink, aber auch Reststoffe, die als klimafreundliche Beton- oder Zementalternativen dienen könnten. Zu schade also, sie einfach als Sondermüll zu entsorgen. Wissenschaftler und vier sächsische Firmen wollen diesen Rohstoff-Schatz nun aus den Bergbaualtlasten heben.

Statt Schlammablagerungen aufwendig und damit teuer auszubaggern und zu Dep

320°/mk

Mehr zum Thema
Wie Gips aus Bauabfällen recycelt werden kann
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
Metallschrottpreise festigen sich weiter
Geschlossener Kreislauf für Kohlenstofffasern
AvaL-Schnittstelle gibt’s jetzt auch als Plattform