Feinstaubbelastung

kostenpflichtig
Feinstaub in Großstädten stammt zu großen Teilen aus dem Bremsabrieb im Autoverkehr. Ein neues Bremssystem verhindert die Freisetzung derartiger Emissionen fast vollständig. Und im Gegensatz zu herkömmlichen Bremssystemen soll es auch recyclingfähig sein.

Neues Bremssystem vermeidet Feinstaub – und ist recycelbar


Wenn es um das Feinstaubproblem in Großstädten geht, gelten Verbrennungsmotoren – allen voran der Dieselmotor – als Luftverpester. Doch sind Dieselmotoren dank ihrer Partikelfilter im Gegenteil schon länger in der Lage, Feinstaub aus der Luft zu sieben. Tatsächlich entstehen im urbanen Straßenverkehr rund 50 Prozent der Feinstaubpartikel durch Bremsabrieb. Und den verursachen alle Fahrzeuge – egal ob Diesel, Benziner oder Elektroautos.

„Etwa 90 Prozent dieser

320°/mk

Mehr zum Thema
Wertlose CO2-Zertifikate?
Deloitte gründet Nachhaltigkeits-Gesellschaft
Studie: Grüne Wasserstoff-Importe könnten 2030 wettbewerbsfähig sein
Die Finnen sind am nachhaltigsten
„Erstes klimaneutrales Zementwerk der Welt“
Opel-Werk soll mit Energie aus Geothermie betrieben werden
Von der Leyen kündigt neuen Industrieplan an
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel
Rock Tech kann mit Bau von Lithium-Produktionsanlage beginnen
Europas größtes Vorkommen seltener Erden entdeckt
Umwelthilfe fordert Ökobilanz-Prüfung vor Gebäudeabriss
Bayern fordert europaweites Verbot für Einweg-E-Zigaretten