Verpackungsentsorgung

kostenpflichtig
Wer recyclingfähige Verpackungen auf den Markt bringt, zahlt weniger Lizenzgebühren. Klingt einleuchtend, funktioniert aber im harten Wettbewerb der Dualen Systeme nicht. Jetzt soll es ein Fondsmodell richten – darüber sind sich die Dualen Systeme einig.

„Wir werden über viel, viel Geld sprechen“


Als Jens Nießmann am Mittwoch auf der Umweltmesse IFAT den Vorschlag für eine neue Umsetzung des Paragrafen 21 im Verpackungsgesetz präsentierte, blieben einige Details offen. So auch die Frage, welche Summen mit dem sogenannten Fondsmodell bewegt werden. „Wir werden über viel, viel Geld sprechen“, sagte der Geschäftsführer der Reclay Group lediglich – sowohl auf der Ausgaben- als auch auf der Einnahmenseite.

Anlass für Nießmanns Vortrag ist die Revision des

320°/ek

Mehr zum Thema
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
„Abfall soll die Ausnahme werden“
EU-Parlament stimmt für strengere Regeln für Abfallexporte
„Containern“ ohne Strafe: Bund appelliert an Länder
Bayern fordert europaweites Verbot für Einweg-E-Zigaretten
McDonald's startet Mehrwegverpackungssystem