SAF und CO2

kostenpflichtig
Ein neuer Bericht zeigt: Die sieben größten europäischen Airlines tun angeblich nicht genug, um ihre CO2-Emissionen zu senken. Die meisten würden auf falsche und wirkungslose Maßnahmen setzen – wie auf die Nutzung alternativer Treibstoffe.

„Wirkungsloses Greenwashing“


Die Luftfahrt sucht nach Wegen, um klimafreundlicher zu werden. Etliche Airlines setzen dabei vor allem auf alternative und nachhaltige Flugzeugtreibstoffe (SAF), um ihre Emissionen zu senken. Nun bekommen sie allerdings mächtig Gegenwind: Das sei ein „kontraproduktiver Ansatz“ und nicht mehr als „wirkungsloses Greenwashing“, behauptet Greenpeace.

„Der Nutzen alternativer Treibstoffe wird von den Airlines massiv überbetont, mit dem Ziel, nachhaltig zu erscheinen“

320°/mk

Mehr zum Thema
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel
Studie: Ölkonzerne setzen auf Biokraftstoffe – und lassen Wasserstoff links liegen
Circular Carbon nimmt erste Anlage für Pflanzenkohle in Betrieb