Marktbericht

kostenpflichtig
Bei etlichen NE-Metallschrottsorten kam es in der vergangenen Woche zu größeren Preisrückgängen. Nur einige wenige konnten sich am Vorwochenniveau festklammern. Ganz ähnlich sah es auf Primärseite aus.

Nickelschrottpreis sackt deutlich ab


Die Tendenz der NE-Metallschrottpreise zeigte vergangene Woche deutlich nach unten. Wie aus der Preiserhebung des Verbands Deutscher Metallhändler (VDM) hervorgeht, musste vor allem Nickelschrott Federn lassen: Die Erlöspreise für Nickel V2A (Alt- und Neuschrott) und Nickel V4A sackten zum Stichtag 15. Juni um jeweils 650 Euro je Tonne ab.

  • Aber auch bei anderen Schrottsorten gab es zur Monatsmitte merkliche Preisrückgänge. So wie bei Aluminiumschrott. Drahtschrott au

320°/mk/dpa

Mehr zum Thema
Altpapierhändler kritisieren EU-Entscheidung
„Es ist wichtig, Abfalltrennung als etwas Lustvolles zu inszenieren“
Wie weit sind Sie auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft?
Neue Gründer-Plattform für die Circular Economy
Pilotprojekt: Wertstoffhof nimmt altes Spielzeug an
Aluminiumschrott zieht an, Kupferschrott gibt nach
Industriepartner entwickeln nachhaltige Automaterialien
Leichtes Aufatmen in Krisenzeiten – Habeck hebt Konjunkturprognose an
Österreichs Abfallwirtschaft mit guter CO2-Bilanz
Metallschrottpreise festigen sich weiter
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Deponie Ihlenberg machte 2021 gute Geschäfte