Intelligente Verpackungen

kostenpflichtig
Forscher haben erstmals eine organische Solarzelle entwickelt, die auf Folien mit Recyclingmaterial aufgedruckt werden kann. Über die Zelle werden Produkte und Verpackungen mit Strom versorgt – um damit ihre individuelle Verpackungsfunktion zu erfüllen.

Erste organische Solarzelle auf recyceltem Kunststoff


Intelligente Verpackungen sollten viel leisten können. Eine Medikamentenschachtel etwa soll den Patienten bei der korrekten Dosierung unterstützen. Und eine Lebensmittelverpackung sollte erkennen, wann ein Lebensmittel schlecht wird. Damit das nicht nur technisch möglich ist, sondern auch möglichst umweltfreundlich, haben Forscher in einem internationalen Projekt erstmals eine organische Solarzelle entwickelt, die auf recyceltem Polypropylen aufgebracht werden kann.

Wissen

320°/ek

Mehr zum Thema
Migros steigt bei Revendo ein
Mauerstein aus Ziegelmehl und Bauschutt
Pyrum und Polyfuels planen vier Pyrolyseanlagen
Die Finnen sind am nachhaltigsten
Glasrecycling in Disney World
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
US-Plastikrecycler PureCycle will Fuß auf EU-Markt setzen
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Normungsroadmap Circular Economy ist fertig
Chemisches Recycling: Welche Branchen das größte Interesse zeigen
Bottle-to-Bottle Recycling: RCS vervierfacht Kapazitäten
Recyceltes PVC ersetzt 18 Prozent Neuware