Sondermüllanlage

kostenpflichtig
Am 27. Juli 2021 kommt es im Chemiepark in Leverkusen zu einer verheerenden Explosion. Sieben Mitarbeiter sterben, viele werden verletzt. Das Ansehen des Betreibers hat stark gelitten. Viele Fragen sind noch offen.

Ein Jahr nach der Explosion im Chemiepark


Um 9.37 Uhr explodiert Lagertank Nummer drei. Ein verheerender Brand greift in der Sondermüllanlage im Chemiepark Leverkusen um sich. Sieben weitere Tanks werden zerstört. An diesem 27. Juli 2021 sterben sieben Männer, 31 Menschen werden teils schwer verletzt. Frauen verlieren ihre Partner, Kinder ihre Väter. „Ich fühle mich wie amputiert“, sagt eine Hinterbliebene ein Jahr danach.

Das Unglück habe auch die Stadt ins Mark getroffen, betont der Leverkusener Oberbürge



320°/dpa/re

Mehr zum Thema
Bunker-Brand im Müllheizkraftwerk Stavenhagen
EGK wird zum Biomethan-Lieferanten