„Fliegender Tiger“

kostenpflichtig
Senkrecht startende Fluggeräte für die „urbane Luftmobilität“ waren lange eher ein Science-Fiction-Thema. Doch sie nehmen immer konkretere Gestalt an. In China hat Volkswagen ein Versuchsmodell entwickelt. Auch andere treiben die Technik voran.

VW stellt Flugtaxi-Prototyp für China vor


Der VW-Konzern bereitet sich in China auf den Einstieg in einen künftigen Flugtaxi-Markt vor und hat dazu ein Prototypen-Modell fertiggestellt. Das als „Passagierdrohne V.MO“ bezeichnete Gefährt soll einmal vier Insassen mitsamt Gepäck automatisiert bis zu 200 Kilometer weit befördern können. Spitzname des Flugtaxis ist „Fliegender Tiger“.

Das futuristisch anmutende Vehikel hat zehn Rotoren zur Senkrecht- und Horizontalbewegung, ist elektrisch angetrieben und etwa

320°/dpa

Mehr zum Thema
Umweltbundesamt: Tempolimit bringt mehr CO2-Einsparung als gedacht
Truck2Train: So soll der kombinierte Güterverkehr gelingen