Neue Produktionslinie

kostenpflichtig
Der Autobauer BMW verstärkt seine Aktivitäten in Sachen E-Auto-Batterien. Im Werk Leipzig ist am Montag eine zweite Fertigungslinie für Batteriemodule in Betrieb gegangen. Ein Kompetenzzentrum für die Batteriezellfertigung soll folgen.

BMW baut Produktion von Batteriemodulen aus


BMW baut seine Produktion von Elektroantrieben in Deutschland aus. Die zweite Fertigungslinie für Batteriemodule startete am Montag im Leipziger Werk, wie das Unternehmen mitteilte. Die neue Produktionslinie fertigt Batteriemodule für den vollelektrischen BMW i4, der im Münchner Werk gebaut wird. Im Mai 2021 ging die erste Fertigungslinie in Leipzig an den Start, die Batteriemodule für den BMW iX liefert.

In die zweite Fertigungslinie hat BMW 70 Millionen Euro investiert.


320°/dpa/re

Mehr zum Thema
Eigene Batterieproduktion: Europas Pläne geraten ins Wanken
Aral eröffnet Ladekorridor für Elektro-Lkw
Prognose für 2030: Aufkommen an Altbatterien in Europa wird sich mehr als verachtfachen
Nächstes VW-Batteriezellwerk kommt
Rock Tech kann mit Bau von Lithium-Produktionsanlage beginnen
Starkes Wachstum für weltweiten Batteriemarkt erwartet
Vorfahrt für elektrische 44-Tonner?
Interesse an Elektroautos bleibt mäßig