Doppelte Kapazität

In Mecklenburg-Vorpommern entsteht eine der größten Biogasanlagen des Landes. Ab Herbst kommenden Jahres soll die Biogasanlage in Torgelow ausgebaut werden. Die Kapazität soll sich verdoppeln.

Biogasanlage in Torgelow wird ausgebaut


In Torgelow (Vorpommern-Greifswald) entsteht derzeit eine der größten Biogasanlagen in Mecklenburg-Vorpommern. Die bestehende Anlage der Firma Mele Biogas werde bis Herbst 2023 auf die doppelte Kapazität erweitert, sagte eine Sprecherin des Landesverbandes für erneuerbare Energie Mecklenburg-Vorpommern am Dienstag. Geplant sei eine Energiemenge von mehr als 100 Millionen Kilowattstunden pro Jahr.

Bislang besteht die Anlage aus sechs Gasspeichern und erreicht eine jährliche Leistung von 63 Millionen kWh. In der Anlage, die 2018 in Betrieb genommen wurde, wird aus Pflanzenresten Biogas erzeugt, das in das Gasnetz der Stadt Torgelow eingespeist werden soll. Damit werden aktuell rund 15.000 Einwohner mit Energie versorgt.

Erste Biogasanlage in Dubai

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es in Penkun (Vorpommern-Greifswald) und Güstrow (Landkreis Rostock) zwei weitere Biogasanlagen, die eine noch höhere Leistung haben. Eine davon speist Strom ins Energienetz ein, die andere ebenfalls Gas.

Mele hat rund 500 Mitarbeiter und gilt als einer der führenden Biogasanlagenbauer im Nordosten. Die Firma hatte Ende 2021 die erste Biogasanlage in Dubai gebaut und in Betrieb genommen. In der Anlage mit einer elektrischen Leistung von 1,3 MW werden täglich 150 Tonnen Rindergülle des größten Milchviehbetriebes in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten, verarbeitet.

Darüber hinaus werden in Dubai vor Ort anfallender Klärschlamm sowie Futterreste und Reststoffe aus der Milch- und Saftproduktion anaerob vergoren. Durch den Betrieb der Biogasanlage können zusätzlich täglich 10 Tonnen hochwertiger organischer Dünger hergestellt werden.

320°/dpa/re

Mehr zum Thema
Ein Dämmstoff, der CO2 bindet
Wasserstoff aus Siedlungsabfall: EU fördert RWE-Projekt
Flughafen-Bodenfahrzeuge in Amsterdam tanken erneuerbaren Diesel