Marktprognose bis 2030

kostenpflichtig
Europa schwingt sich zum weltweit zweitgrößten Produzenten von Lithium-Ionen-Autoakkus auf. Die Risiken liegen vor allem in der Versorgungskette. In Europa gibt es kaum Vormaterialien für Batteriezellen, Experten empfehlen den gezielten Produktionsaufbau.

E-Mobilität: Wird Europas Batteriezellproduktion ausgebremst?


Fast 40 Werke zur Herstellung von Lithium-Ionen-Autobatterien sind aktuell in Europa geplant. Eine Reihe davon befindet sich nach Angaben des europäischen Verbands Transport & Environment schon im Bau, einige haben die Produktion bereits anlaufen lassen. Gute Voraussetzungen also für Europa, um die weiter steigende Nachfrage des E-Mobilitätssektors zum größten Teil aus eigener Fertigung decken zu können.

Das erwartet auch die Unternehmensberatung PwC. In einer neuen

320°/mk

Mehr zum Thema
Botree Cycling plant Batterierecycling­anlage in Guben
Akku-Entsorgung: Start-up bietet Autobranche Komplettlösung an
Erste Elektro-Lkw mit CO2-freiem Stahl rollen auf der Straße
Elektro-Schwerlast-Lkw: 1.000 Kilometer ohne Tankpause
Bahn setzt auf Oberleitungsinseln