UBA-Studie

kostenpflichtig
Die Verwertung von Rotorblättern wird für die Recyclingwirtschaft ein großes Thema werden. Noch aber steht vieles am Anfang. Eine Studie zeigt, wie Rotorblätter am besten demontiert und recycelt werden können. Und worauf es sonst noch ankommt.

Wie Rotorblätter am besten recycelt werden können


Nicht nur Lebensmittel haben ein Mindesthaltbarkeitsdatum, sondern auch Windräder. Die sind bis zu 25 Jahre „haltbar“, danach müssen sie ausgetauscht werden. Doch für Rückbau und Verwertung fehlt es an eindeutigen Vorgaben und klaren Leitlinien. Für rund 90 Prozent eines Windrads ist das kein Problem, denn für Teile aus Beton, Stahl und Kupfer gibt es etablierte Wege und ausreichend Verwendung in der Bau- und Metallindustrie. Das Problem aber sind die Rotorblätter.



320°/mk

Mehr zum Thema
„Rezession verliert ihren Schrecken“
„Wir waren wohl zehn Jahre zu früh dran“
Botree Cycling plant Batterierecycling­anlage in Guben
Gurtschlossabdeckung aus chemisch recyceltem Kunststoff
Bundesbank erwartet Rezession im Winterhalbjahr
Deutsches WM-Trikot: „Das ist wirklich beeindruckend schlecht“
Drei Bundesländer wollen Exportverbot von Textilabfällen durchsetzen
Deutschlands erster Unverpackt-Laden gibt auf
Entsorger steigen bei Mineral Waste Manager ein
Arbeitsmarkt verliert bis 2035 rund sieben Millionen Menschen
Neuer Studiengang zu Recycling und Wertstoffmanagement
Florian Werner wird neuer CEO bei Interzero Plastics Recycling